☰ Menu

#UMWELT

Umweltschutz auf dem Friedhof

Berge von Pflanztöpfen und Topfpaletten aus Kunststoff, Styroporbehälter und Plastiksäcke für Blumenerde u.v.m. werden, nachdem der Inhalt für die Grabgestaltung verwendet wurde, auf unserem Friedhof zurückgelassen. Leider werden diese Abfälle nicht immer in den entsprechenden Behältern entsorgt, so dass der Grünabfall mit Plastik vermischt zum Betriebshof abgefahren werden muss.

Plastik im Kompost!

Um die umweltproblematischen Stoffe von den kompostierbaren Abfällen zu trennen, müssen wir einen großen Aufwand betreiben, und es entstehen erhebliche Kosten.

Wir möchten an die Bereitschaft aller Friedhofsnutzer appellieren, dabei mitzuhelfen und unsere Umwelt zu schützen. Vermeiden Sie unnötige Einwegverpackungen und bevorzugen Sie Produkte, die keine umweltproblematischen Stoffe enthalten. Für nahezu alle Produkte, die auf dem Friedhof verwendet werden, gibt es umweltfreundliche, kompostierbare Alternativen. Verwenden Sie beispielsweise

  • Kranzunterlagen aus Holzspänen, Kork oder Stroh statt aus Styropor bzw. Schaumstoff
  • Einwickelpapier anstatt Plastikfolien für Blumensträuße
  • Kompostierbare Presstöpfe oder Einwickelpapier für Pflanzen statt Töpfen aus Plastik
  • Mehrweg-Behälter und Stofftragetaschen statt Kunststoff- oder Styroporpaletten und Plastikbeutel
  • Natürliche Materialien für Kränze wie Blumen, Moos, Zapfen anstatt Dekorationen aus Kunststoff
  • Verrottbares Binde- und Schleifenmaterial, z. B. aus Jute, Hanf oder Sisal statt Kunststoffbänder
  • Nachfüllbare Grablichter oder solche aus biologisch abbaubarem Material anstatt Einweg-Kunststofflichtern (Achtung: LED-Lichter sind gar nicht gestattet!)

Helfen Sie mit, dass unser „grünes Herz“ inmitten unserer Stadt frei von Plastikmüll bleibt. Von Ihnen verwendete Materialien sollten nach Gebrauch problemlos kompostiert und wiederverwertet werden können; benutzen Sie bitte die dafür vorgesehenen Behälter, bzw. die Kompostbuchten. Wenn Sie Verpackungsmaterialien und Wertstoffe aus Kunststoff, Styropor, Altglas oder Metalle haben, nehmen Sie diese Abfälle bitte wieder mit zurück und führen Sie sie über die Entsorgung im "Gelben Sack" oder im Altglascontainer der Wiederverwertung zu.

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Mithilfe.